Wiener Panda-Zwillinge reisen bald nach China!  

(07.11.2018) Für die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban beginnt schon bald ein neuer Lebensabschnitt. Am 2. Dezember 2018 werden die beiden den Tiergarten Schönbrunn verlassen und ihre Reise nach China antreten.

„Die Zeit mit den Zwillingen ist verflogen. Es kommt mir vor, als wäre es gestern gewesen, dass die beiden noch mit ihrer Mutter Yang Yang in der Wurfbox gekuschelt haben. Sie haben uns viele tolle Momente beschert“, so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Mit zwei Jahren sind die Zwillinge nun selbstständig. Auch im Freiland verlassen Panda-Jungtiere in diesem Alter ihre Mütter und suchen sich ein eigenes Revier.

Knapp ein Monat bleibt noch, um die Zwillinge zu besuchen. Dann geht es mit dem Flugzeug von Wien über Frankfurt nach Chengdu. Ziel ist die Panda-Station in Gengda. Die Transportkisten stehen schon in der Anlage – aus gutem Grund.


Trainingseinheit mit der Transportkiste

„Fu Feng und Fu Ban sollen die Kisten in Ruhe kennenlernen. Wir geben regelmäßig Bambus und Gemüsestücke hinein, damit sie sich hineinsetzen und darin wohlfühlen.

In gezielten Trainingseinheiten werden die Kisten auch zugemacht und später noch angehoben, um die Erschütterungen beim Transport zu simulieren“, so Tierpflegerin Renate Haider.

Die Tierpflegerin wird die Zwillinge nach China begleiten und zwei Wochen dort bleiben, um ihnen die Eingewöhnung zu erleichtern. Auch Zoologin Eveline Dungl und Tierarzt Thomas Voracek begleiten den Transport.

Die Panda-Zwillinge Fu Feng und Fu Ban sind am 7. August 2016 zur Welt gekommen. Ihre Aufzucht war eine Sensation: Zum ersten Mal hat eine Panda-Mutter in Menschenobhut Zwillinge ohne menschliche Hilfe großgezogen. Yang Yang war nach der Aufzucht von Fu Long, Fu Hu und Fu Bao bereits eine erfahrene Mutter.

Der Tiergarten hat ausschließlich über Kameras beobachtet. Vorerst lebt dann nur Panda-Weibchen Yang Yang im Tiergarten. Für Yang Yang ist das aber keine ungewohnte Situation.

Auch von Long Hui war sie außerhalb der Paarungszeit getrennt und jeder bewohnte eine eigene Anlage. Erwachsene Große Pandas sind Einzelgänger. Die Gespräche über ein neues Männchen zwischen dem Tiergarten und seinem chinesischen Vertragspartner laufen bereits.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Neuankömmling Panda Jiao Qing im Zoo Berlin; Bildquelle: Zoo Berlin

Leibniz-IZW begrüßt die Berliner Pandabären

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) unterstützen den Berliner Zoo beim zukünftigen Panda-Nachwuchsprogramm
Weiterlesen

Expertenteams bei der Besprechung; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Barbara Feldmann

Panda Long Hui litt an einem bösartigen Gallengangskarzinom

Am 9. Dezember 2016 ist das Panda-Männchen Long Hui im Tiergarten Schönbrunn im Rahmen einer Not-Untersuchung verstorben
Weiterlesen

Panda Long Hui im September 2016; Bildquelle: Daniel Zupanc

Panda Long Hui im Tiergarten Schönbrunn verstorben

Es ist ein schwarzer Tag für den Tiergarten Schönbrunn: Das 16 Jahre alte Panda-Männchen Long Hui ist am 9. Dezember 2016 während einer Not-Untersuchung verstorben.
Weiterlesen

Schönbrunner Pandazwillinge; Bildquelle: Daniel Zupanc

Schönbrunner Pandazwillinge werden Fu Feng und Fu Ban heißen

Die Namenswahl ist entschieden: rund 12.000 Fans der Schönbrunner Pandazwillinge haben in den vergangenen zwei Wochen auf der Internetseite des Zoos abgestimmtt
Weiterlesen

Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn

Panda-Zwillinge im Tiergarten Schönbrunn

Die Geräusche aus der Wurfbox waren bereits verdächtig, seit Freitag herrscht Gewissheit: Am 7. August 2016 hat nicht nur ein Pandajungtier im Tiergarten Schönbrunn das Licht der Welt erblickt, sondern Zwillinge
Weiterlesen

Aufnahme der Wurfbox-Kamera: Panda im Tiergarten Schönbrunn geboren; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn

Panda im Tiergarten Schönbrunn geboren

Was die Großen Pandas betrifft, ist Wien sichtlich fruchtbarer Boden: Am 23. März haben sich Yang Yang und Long Hui im Tiergarten Schönbrunn gepaart, am 7. August 2016 hat ein Jungtier das Licht der Welt erblickt
Weiterlesen

Panda Fu Bao auf dem Weg nach China; Bildquelle: Daniel Zupanc

Panda Fu Bao ist auf dem Weg nach China

Der Tiergarten Schönbrunn musste sich am 6.11.2015 von Fu Bao trennen. Zu Mittag ist der mittlerweile 55 Kilogramm schwere Pandanachwuchs in die Transportkiste gestiegen – ganz entspannt und ohne zu zögern
Weiterlesen

Panda Fu Bao trainiert für die Reise nach China; Bildquelle: Tiergarten Schönbrunn/Norbert Potensky

Panda Fu Bao trainiert für die Reise nach China

Für Fu Bao beginnt in Kürze ein neuer Lebensabschnitt. Am 6. November wird der mittlerweile rund 55 Kilogramm schwere Panda den Tiergarten Schönbrunn verlassen und nach China übersiedeln
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen