Wohlbefinden von Milchkühen in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben

(09.06.2015) Die Faktoren, die das Wohlbefinden von Kühen in Milchvieh haltenden Kleinbetrieben beeinflussen, sind die gleichen wie in anderen Haltungssystemen, so die Schlussfolgerung der EFSA-Sachverständigen.

Das am 9. Juni 2015 veröffentlichte Gutachten gibt einen Überblick über die vorliegenden Informationen zu Milchvieh haltenden Kleinbetrieben und schlägt ein Instrument zur Bewertung des Wohlbefindens von Kühen vor.

Einige der hierfür maßgeblichen Faktoren, etwa solche im Zusammenhang mit dem Weidegang (fehlende Unterstände, die Vermischung von Herden, etc.) kommen eher in landwirtschaftlichen Kleinbetrieben zum Tragen.

Das Wohlbefinden von Kühen in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben kann grundsätzlich anhand der gleichen tierbezogenen Indikatoren – also der Reaktionen des Tiers auf Risikofaktoren – bewertet werden, die auch für andere Haltungssysteme gelten.

Allerdings kann deren Messung eine besondere Herausforderung darstellen. So dauert es etwa aufgrund der kleineren Anzahl von Kühen in der Regel länger, eine ausreichende Stichprobe zur Bewertung der tierbezogenen Indikatoren, wie etwa Liegeposition oder Aufstehverhalten, zusammenzustellen.

„Die EFSA hat nun Elemente entwickelt, mit denen das Wohlbefinden von Tieren in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben in der Praxis bewertet werden kann“, wie die Vorsitzende der zuständigen Arbeitsgruppe, Christine Fourichon, ausführt.

Die Sachverständigen des Gremiums für Tiergesundheit und Tierschutz stellten fest, dass sich die kleinen landwirtschaftlichen Betriebe in der EU stark unterscheiden – in Bezug auf Größe, Haltungspraktiken, Beschäftigte, Zertifizierungssysteme und die Verwendung lokaler Rassen.

Das vorliegende wissenschaftliche Gutachten erscheint vor dem Hintergrund eines wachsenden Verbraucherinteresses an Lebensmittelproduktion und -verarbeitung, insbesondere an Lebensmitteln, die auf lokaler Ebene und unter angemessenen Tierschutzbedingungen erzeugt werden.

Die vorliegende Arbeit liefert nützliche Informationen für die Europäische Kommission, die derzeit die Möglichkeit der Entwicklung freiwilliger Leitlinien für die tierschutzfreundliche Haltung von Milchkühen in kleinen landwirtschaftlichen Betrieben prüft.

Link: Assessment of dairy cows welfare in small scale farming systems


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Start des Projektes EiKoTiGer: Projektpartner beim Kick-off im KTBL, Darmstadt; Bildquelle:  A. Steinmetz/KTBL

Betriebliche Eigenkontrollen für mehr Tierwohl: Wie geht es den Tieren in meinem Stall?

Das Tierwohl von Nutztieren hängt nicht nur von ihrem Stall ab, sondern auch vom Management durch den Tierhalter. Aber woran kann der Tierhalter zuverlässig erkennen, wie es seinen Tieren geht?
Weiterlesen

Von rechts nach links: Walter Baumgartner (Präsident der Weltgesellschaft für Buiatrik), die Gewinner des 1. Ruminant Well-being Award, Marina von Keyserlingk und Daniel Weary (University of British Columbia in Kanada) sowie Elke Abbeloos (Boehr; Bildquelle: Boehringer Ingelheim Animal Health

Marina von Keyserlingk und Daniel Weary gewinnen den 1. Ruminant Well-being Award

Beim Weltkongress für Buiatrik (World Buiatrics Congress, WBC) 2016 überreichten die Boehringer Ingelheim Tiergesundheit und die Weltgesellschaft für Buiatrik ihren neu eingeführten Ruminant Well-being Award
Weiterlesen

Übergabe des Zuwendungsbescheides (von links): Dr. Irena Czycholl (Institut für Tierzucht und Tierhaltung), Ulf Holst (Kanzler der CAU), Dr. Maria Flachsbarth (Parlamentarische Staatssekretärin im BMEL) und Prof. Joachim Krieter (Institut f; Bildquelle: Claudia Eulitz/CAU

Kieler Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen Emotionen von Schweinen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert das dreijährige Forschungsvorhaben „FeelGood“ mit 215.000 Euro und übergab am 6. Mai 2016 den Zuwendungsbescheid
Weiterlesen

Die Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth begrüßt die Teilnehmer des Fachsymposiums der Modell- und Demonstrationsvorhaben Tierschutz; Bildquelle: BLE

Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) Tierschutz

Symposium zur Verbesserung des Tierschutzes in der Nutztierhaltung und endgültiger Ausstieg aus der Käfighaltung von Legehennen
Weiterlesen

Ruminant Well-Being Award

Weltgesellschaft für Buiatrik und Boehringer Ingelheim Tiergesundheit vergeben „Ruminant Well-Being Award“

Boehringer Ingelheim Tiergesundheit und die Weltgesellschaft für Buiatrik haben eine langfristige Kooperation unterzeichnet, um Forschungsarbeiten zur Gesundheit von Wiederkäuern zu fördern
Weiterlesen

Weltgesellschaft für Buiatrik

Weltgesellschaft für Buiatrik und Boehringer Ingelheim Tiergesundheit vergeben „Ruminant Well-Being Award“

Boehringer Ingelheim Tiergesundheit und die Weltgesellschaft für Buiatrik (World Association for Buiatrics, WAB) haben eine langfristige Kooperation unterzeichnet, um Forschungsarbeiten zur Gesundheit von Wiederkäuern zu fördern
Weiterlesen

V.l.n.r.: Parlamentarische Staatssekretärin Dr. Maria Flachsbarth, Bundesminister Christian Schmidt, Gert Lindemann (Vorsitzender des Kompetenzkreises), Thomas Schröder (Präsident des Deutschen Tierschutzbundes und Mitglied des Kompetenzkre; Bildquelle: BMEL/Holger Groß

Tierwohl ist keine Frage der Betriebsgröße

Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt nimmt den vierten Zwischenbericht des Kompetenzkreises Tierwohl entgegen
Weiterlesen

Hochschule Bonn-Rhein-Sieg

Das Wohl von Tieren in der Kommunikation der Verbraucher

Tierhaltung und Fleischproduktion stehen in Deutschland immer wieder in der Kritik, auf die die Unternehmen in Form von Kommunikationskampagnen, Informationsangeboten, Siegeln oder Tierwohllabeln reagieren
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen





[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...