Boehringer Ingelheim und die FEI werden Partner zur Förderung der Pferdegesundheit

(05.10.2017) Boehringer Ingelheim, ein globales Pharmaunternehmen mit dem weltweit zweitgrößten Tiergesundheitsgeschäft, ist mit der Fédération Équestre Internationale (FEI) eine Partnerschaft zur Förderung der Pferdegesundheit und der Wissensvermittlung rund um Pferde eingegangen.

Im Rahmen eines dreijährigen Engagements ist Boehringer Ingelheim zum FEI Equine Health Partner und FEI Campus Partner geworden.

Boehringer Ingelheim Das erfolgreiche E-Learning-Portal FEI Campus – www.feicampus.org – ist frei zugänglich und soll allen Pferdeliebhabern unter der Leitung von Experten auf ihrem jeweiligen Gebiet ein spannendes und lehrreiches Erlebnis ermöglichen.

Dabei sind alle Kurse bzw. der Austausch mit Dozenten und anderen Teilnehmern nur einen Klick von jedem beliebigen Gerät aus entfernt.

Die Vereinbarung mit Boehringer Ingelheim stellt eine bedeutende Entwicklung für den FEI Campus dar, der vor gerade einmal drei Monaten online gegangen ist. Im Rahmen dieser neuen Partnerschaft wird Boehringer Ingelheim mit der FEI bei Inhalten und Kursen zum Thema Pferdegesundheit zusammenarbeiten.

„Boehringer Ingelheim ist eines der weltweit größten Pharmaunternehmen mit einer langjährigen Erfolgsbilanz im Bereich Pferdegesundheit und eines der wenigen Unternehmen, das sich noch in Familienbesitz befindet“, so der FEI Commercial Director Ralph Straus.

„Wir teilen viele Werte und werden über 100 Jahre Erfahrung zugunsten der weltweiten Reitsportgemeinschaft nutzen, die sich mithilfe von Informationen aus dem FEI Campus so gut wie möglich um ihre Pferde kümmern will.“

Dr. Erich Schött, Leiter der Strategic Business Unit Equine bei Boehringer Ingelheim, erklärte: „Uns liegt die Gesundheit von Pferden am Herzen und als Weltmarktführer auf diesem Gebiet sind wir uns der zentralen Bedeutung der Weiterbildung und des Wissensaustauschs bewusst.

Durch die Zusammenarbeit mit der FEI können wir Erfahrungen mithilfe des FEI Campus mit der ganzen Welt teilen, was unserer Meinung nach äußerst hilfreich für die Pferdegesundheit weltweit ist.“

„Die FEI hat sehr eng mit unseren Teams zusammengearbeitet, damit wir uns bestmöglich in den FEI Campus eingliedern konnten. Jetzt freuen wir uns darauf, Hand in Hand arbeiten zu dürfen, um Pferdeliebhabern auf der ganzen Welt wichtige Informationen zum Thema Pferdegesundheit näher zu bringen.“

Weitere Informationen über den FEI Campus erhalten Sie hier.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Museum für Naturkunde

Ein frischer Blick auf die Evolution des Pferdes

Veränderungen in der Umwelt und in Ökosystemen waren in den vergangenen 20 Millionen Jahren die treibende Kraft hinter der Evolution der Pferde
Weiterlesen

EHV-1 / Herpesvirus; Bildquelle: Azab Walid

Durch die Luft übertragene Pferde-Herpesviren überleben im Wasser

Bisher dachte man, dass Herpesviren außerhalb ihres Wirtes kaum überlebensfähig sind
Weiterlesen

Przewalski-Stute im Zoo Salzburg; Bildquelle: Zoo Salzburg

Przewalski-Stuten aus dem Zoo Salzburg übersiedeln nach Belgien

Am 2. März 2017 traten die Salzburger Przewalski-Pferde ihre Reise in den belgischen Wildtierpark Domäne der Grotten von Han an
Weiterlesen

Pferd

Wasserversorgung von Pferden im Winter: kalt oder warm – das ist hier die Frage

Wasser ist die Basis jeden Lebens – das gilt auch für Pferde. Deshalb sollte für eine ausgeglichene Wasserbilanz im Körper stets eine ausreichende Zufuhr von Trinkwasser in sauberer und gesundheitlich unbedenklicher Qualität gewährleistet sein
Weiterlesen

Pferd mit stark ausgeprägten Augenfalten (links) und ohne Augenfalten (rechts); Bildquelle: Universität Bern, Sara Hintze

Sorgenfalten bei Pferden objektiv erfassen

Eine der grössten Herausforderungen der Tierschutzforschung liegt darin, zuverlässige Indikatoren für Leiden und Wohlbefinden bei Tieren zu etablieren
Weiterlesen

Pferdeweide

Laub für Pferde in Maßen unbedenklich

Im Herbst verlieren Bäume, Hecken und andere Pflanzen ihre Blätter. Das abgeworfene Laub sammelt sich dann in mehr oder minder großen Mengen auf dem Boden – auch auf Pferdeweiden und in Paddocks
Weiterlesen

MSD Tiergesundheit

Kostenloses Vet-Webinar: Erkrankungen der Harnorgane beim erwachsenen Pferd

Dieses Webinar von MSD Tiergesundheit am 7. September 2016 umfasst die wichtigsten Erkrankungen von Niere, Harnblase und harnableitenden Wegen des erwachsenen Pferdes
Weiterlesen

Islandpony im Passschritt während einer Weltmeisterschaft; Bildquelle: Monika Reissmann

Wikinger setzten die weltweite Verbreitung der Gangpferde in Gang

Wie ein internationales Forscherteam unter Leitung des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) herausgefunden hat, liegt der Ursprung der Gangpferde höchstwahrscheinlich im mittelalterlichen England des 9. Jahrhunderts
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen





[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...