Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) an Anissa Dudde vergeben

(17.11.2020) Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat auf ihrer Mitgliederversammlung am 12. November 2020 die diesjährige Preisträgerin des IGN-Forschungspreises für tiergerechte Nutztierhaltung bekanntgegeben. Der Preis wurde bereits zum 18. Mal ausgeschrieben.

Die Biologin Dr. Anissa Dudde erhielt für ihre am Friedrich-Loeffler-Institut erstellte und 2019 von der Universität Bielefeld angenommene Dissertation „The effects of selection for egg yield on the behaviour of laying hens“ ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro.

Dr. Anissa Dudde; Bildquelle: IGN
Dr. Anissa Dudde
Die Arbeit untersucht am Beispiel von Legehennen die Auswirkungen der intensiven Selektion auf Leistungsmerkmale (Legeleistung) auf das Verhalten und die kognitiven Fähigkeiten der Tiere. Durch ein methodisch innovatives Verfahren („Vier-Hühner-Linienmodell“) konnte u.a. experimentell nachgewiesen werden, dass Legehennen, die auf hohe Legeleistung gezüchtet wurden, ein weniger ausgeprägtes Sozial- und Bewegungsverhalten als die Vergleichsgruppe aufwiesen.

Entgegen der ursprünglichen Annahme wiesen Tiere mit hoher Legeleistung eine bessere Lernleistung auf. Ein Zusammenhang zwischen Leistungsselektion und Furchtsamkeit (fearfulness) der Tiere konnte nicht festgestellt werden.

Letzteres scheint eher phylogenetisch bedingt zu sein.Laut Jury ermöglicht die Studie einen tieferen Einblick in die Zusammenhänge von Züchtung, individuellem Verhalten und Tierwohl bei Legehennen und liefert so wichtige, wissenschaftlich valide Grundlagen für die Weiterentwicklung tiergerechter Haltungssysteme für Geflügel.

Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte die Preisverleihung in diesem Jahr nicht wie üblich im Rahmen der Internationalen Tagung für Angewandte Ethologie der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft in Freiburg im Breisgau stattfinden. Die offizielle Preisübergabe ist – zusammen mit den Preisträger/-innen des kommenden Jahres – für die nächste Freiburger DVG-Tagung im November 2021 geplant.

Der IGN-Forschungspreis ist der einzige seiner Art im deutschsprachigen Raum und richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die herausragende und anwendungsorientierte Arbeiten zur Förderung der artgerechten Nutztierhaltung veröffentlicht haben.

Die Mitglieder der Jury sind Fachleute aus der Schweiz, Österreich und Deutschland in den Bereichen Veterinärmedizin, Verhaltenskunde, Agrarwissenschaften, Recht und Philosophie.

Der IGN-Forschungspreis wird jährlich ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist für den IGN-Preis 2021 endet am 1. April 2021.

Link: IGN-Forschungspreis


Weitere Meldungen

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)

Bewerbungsfrist für den IGN-Forschungspreis für artgemäße Nutztierhaltung endet am 1. April 2020

Der Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) wird im Jahr 2020 zum achtzehnten Mal vergeben. Prämiert werden mit insgesamt bis zu 10.000 Euro herausragende wissenschaftliche Leistungen
Weiterlesen

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) vergeben

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat am 28. November 2019 zum 17. Mal ihren mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben
Weiterlesen

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) vergeben

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat am 17. November 2016 zum 14. Mal ihren mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben
Weiterlesen

FREILAND-Tagung

22. Freiland-Tagung und 28. IGN-Tagung: Für einen besseren Umgang mit männlichen Nutztieren

Am 24. September 2015 findet die 22. Freiland-Tagung und 28. IGN-Tagung an der Vetmeduni Vienna statt
Weiterlesen

Freiland-Tagung

21. Freiland-Tagung und 26. IGN-Tagung: Tierhaltung und Beschäftigung bei Tieren

Am 25. September 2014 findet die 21. Freiland-Tagung und 26. IGN-Tagung an der Universität für Bodenkultur in Wien statt.
Weiterlesen

Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN)

IGN-Forschungspreis 2011 vergeben

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat am 17. November 2011 zum neunten Mal ihren mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben
Weiterlesen

Milchkühe

IGN-Forschungspreis 2005 für artgemäße Nutztierhaltung vergeben

Die Internationale Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) hat am 17. November 2005 zum dritten Mal ihren mit 10.000 Euro dotierten Forschungspreis für artgerechte Nutztierhaltung vergeben. Der Preis ist der einzige seiner Art im deutschsprachigen Raum und richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die herausragende und anwendungsorientierte Arbeiten zur Förderung der artgerechten Nutztierhaltung veröffentlicht haben
Weiterlesen

IGN

Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung IGN

Der Forschungspreis der Internationalen Gesellschaft für Nutztierhaltung (IGN) wird im Jahr 2005 zum dritten Mal vergeben. Prämiert werden mit insgesamt 10.000 Euro herausragende wissenschaftliche Leistungen, die der Weiterentwicklung der artgerechten Nutztierhaltung dienen
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

09.10.