Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna 2019

(25.03.2019) Studieninteressierte, Tierfreunde und Forschungsbegeisterte können sich Samstag den 25. Mai 2019 vormerken.

Am Tag der offenen Tür der Vetmeduni Vienna sind BesucherInnen eingeladen, von 10:00 bis 17:00 Uhr einen Blick hinter die Kulissen der einzigen Veterinärmedizinischen Universität Österreichs zu werfen.

Führungen, Tierkliniken, Kinderprogramm und eine praktische Prüfungssimulation für Studieninteressierte sind nur einige Highlights des vielfältigen Angebotes. Der Eintritt ist natürlich frei!

Vetmeduni Vienna

Wie sieht eigentlich ein Operationssaal für Hund oder Schwein aus und wieso muss ein Pferd zum Zahnarzt? Was sonst nur unsere tierischen Besucher erleben, kann man am Samstag den 25. Mai 2019 am Campus in Floridsdorf entdecken.

Nur alle zwei Jahre öffnet die Veterinärmedizinische Universität Wien für einen Tag ihre Pforten für die Öffentlichkeit. Dieses Jahr ist es wieder soweit, dann heißt es von 10:00 bis 17:00 Uhr „Tierisch was los“.

Bei Führungen durch Operationssäle und Tierställe für Klein- und Großtiere gewinnen BesucherInnen Einblick die tägliche Arbeit der Tierkliniken, Forschungseinrichtungen und Institute.

Auch die Notfallambulanz und Anästhesie laden zu einem Besuch ein. Außerdem gibt es spannende Stationen wie „Tiere am Bauernhof“ und die Geburtensimulation eines Kalbes. Live-Demonstrationen zeigen das Pferd auf dem Laufband und beim Hufschmied.

Forschung vor den Vorhang geholt

Am Tag der offenen Tür präsentiert die Vetmeduni Vienna ihre vielfältigen Forschungs- und Tätigkeitsfelder. Zudem gibt es Infos über das breit gefächerte Studienangebot. Studieninteressierte können dieses Jahr schon vor dem Studium ihr Wissen an einer praktischen veterinärmedizinischen Prüfung beweisen.

Eine interaktive Teststation bietet die Chance, sich vorab an Testaufgaben angehender TiermedizinerInnen zu versuchen.

Wie unterscheidet sich der Hund in sozialen und geistigen Fähigkeiten von seinem wilden Vorfahren dem Wolf? Das Wolfsforschungszentrum (WSC) – eine wissenschaftliche Einrichtung der Vetmeduni Vienna – beschäftigt sich mit der jahrtausendealten Beziehung zwischen Wolf, Hund und Mensch.

Kinder, macht mit!

Für den Nachwuchs bietet die Vetmeduni Vienna wieder ein buntes Programm zum Mitmachen und Entdecken. Neben Spiel- und Rätselstationen entdecken junge BesucherInnen auf der Mikroskopierinsel spannende Welten und Lebewesen, die wir mit freiem Auge nicht sehen können.

Geschicklichkeit kann beim Blasrohrschießen bewiesen werden. Stofftiere verarzten, impfen und abhören: In der Stofftierambulanz legen Kinder selbst Hand an und erfahren auf spielerische Art und Weise, wie tierärztliche Untersuchungen ablaufen.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Siebenschläfer; Bildquelle: Claudia Bieber

Telomerschäden durch den Winterschlaf

Viele Säugetiere überleben die kalte Jahreszeit indem sie Winterschlaf halten. Je tiefer die eigene Körpertemperatur, umso mehr Energie können Winterschläfer dabei einsparen
Weiterlesen

Reh; Bildquelle: www.capreolus.at

Wie Rehen das Winterfutter auf den Pansen schlägt

Eine soeben erschienene Studie der Vetmeduni Vienna zeigt, dass die Winterfütterung von Rehen eine deutliche Veränderung der Mikrobiota im Pansen der Wildwiederkäuer verursacht – mit potentiell negativen Auswirkungen auf deren Gesundheit
Weiterlesen

Vienna Pain Day

3. Vienna Pain Day: Pain and behaviour in small animals and horses

The Vienna Pain Day is a yearly-organized international conference adressing veterinarians, researchers, veterinary students and nurses with a strong interest in deepening their knowledge in animal pain
Weiterlesen

Sabine Hammer mit dem VÖK-Preis 2019

VÖK-Preis 2019 geht an Sabine Hammer und ihr Team

Dieses Jahr geht er an ein ExpertInnen-Team rund um Sabine Hammer vom Institut für Immunologie der Vetmeduni Vienna
Weiterlesen

Petra Winter; Bildquelle: Doris Kucera/Vetmeduni Vienna

Petra Winter als Rektorin der Vetmeduni Vienna wiedergewählt

Der Universitätsrat der Vetmeduni Vienna wählte die amtierende Rektorin Petra Winter in einem verkürzten Verfahren (gem. § 23b Abs. 1 UG 2002) am 17. September erneut zur Rektorin der Veterinärmedizinischen Universität Wien
Weiterlesen

Hausmäuse; Bildquelle: Bettina Wernisch/Vetmeduni Vienna

Partnerwahl und Paarung: Sexuelle Erfahrung nützt Hausmäusen nicht

Entgegen bisheriger Annahmen ist sexuelle Erfahrung kein Vorteil für die Partnerwahl und den Paarungserfolg
Weiterlesen

Großstadt-Ratte; Bildquelle: Amélie Desvars-Larrive/Vetmeduni Vienna

Multiresistente Keime: Großstadt-Ratten als mögliche Quelle

Ratten und die Pest – das war über Jahrhunderte ein allgegenwärtiges, tödliches Bedrohungsszenario in Europa
Weiterlesen

9. Pferde-Symposium der Vetmeduni Vienna; Bildquelle: Michael Bernkopf/Vetmeduni Vienna

9. Pferde-Symposium der Vetmeduni Vienna

Am Samstag, 12. Oktober 2019, findet an der Veterinärmedizinischen Universität Wien bereits das neunte Symposium für alle Pferdeinteressierten statt
Weiterlesen