Manuela Raith tritt Amt als neue Vizerektorin für Ressourcen an

(01.08.2019) Mit 1. August 2019 hat das Rektorat der Vetmeduni Vienna ein neues Mitglied: Manuela Raith wurde vom Universitätsrat zur Vizerektorin für Ressourcen gewählt und folgt damit auf Christian Mathes.

Ab sofort verantwortet Manuela Raith die Bereiche Finanzen, Personal und Infrastruktur der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

„Ich freue mich sehr auf die spannende Herausforderung, als Vizerektorin für Ressourcen einen wesentlichen Beitrag zur Unterstützung und Weiterentwicklung von Innovation und Exzellenz an der Vetmeduni Vienna leisten zu können“, sagt die gebürtige Steirerin, die sich für das entgegengebrachte Vertrauen des Universitätsrats, des Senats und von Rektorin Petra Winter bedankt.


Manuela Raith

Für die Position als Vizerektorin für Ressourcen bringt Manuela Raith langjährige Erfahrung und fachspezifisches Know-how mit: Am Institute of Science and Technology (IST) war die 42-Jährige zuletzt als Head of Finance and Operations, Deputy Managing Director und Head of HR and Hospitality tätig.

Zuvor arbeitete Raith an der Universität Wien als stellvertretende Leiterin für Finanzwesen und Controlling sowie als Leiterin für Finanzbuchhaltung, Lehrcontrolling und Forschungsprojektcontrolling.

„Mit Manuela Raith gewinnt die Vetmeduni Vienna eine neue Vizerektorin für Ressourcen, deren Qualifikationen ideal unseren Anforderungen entsprechen“, freut sich Rektorin Petra Winter, die sich außerdem bei Christian Mathes bedankt, der das Amt des Vizerektors für Ressourcen der Vetmeduni Vienna seit 2014 innehatte.

„Mit seinem Engagement hat Christian Mathes in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, die finanziellen Rahmenbedingungen und die Infrastruktur so zu gestalten, dass sich die Veterinärmedizinische Universität Wien in Forschung, Lehre und Klinik bestmöglich weiterentwickeln konnte“.

„Oberstes Ziel muss die Sicherstellung der nachhaltigen Finanzierung der Vetmeduni Vienna sein, auch in der nächsten Leistungsvereinbarungsperiode ab 2022“, betont auch Manuela Raith. Darüber hinaus will die neue Vizerektorin für Ressourcen die Möglichkeiten der Automatisierung und Digitalisierung in Verwaltungsabläufen verstärkt nutzen und dabei mitwirken, die Vetmeduni Vienna weiterhin als innovative und moderne Universität im europäischen Raum zu positionieren.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Kot statt Spritze: Neuer, deutlich einfacherer Hormontest; Bildquelle: Bettina Wernisch/Vetmeduni Vienna

Kot statt Spritze: Neuer, deutlich einfacherer Hormontest

Hormontests erfolgen meist durch Blutabnahme, da alternative Methoden erst etabliert werden müssen. Einem Forschungsteam der Vetmeduni Vienna gelang nun ein entscheidender Durchbruch bei der Hormonbestimmung
Weiterlesen

Histomonas meleagridis mit Escherichia coli Bakterien; Bildquelle: Universitätsklinik für Geflügel und Fische/Vetmeduni Vienna

Schwarzkopfkrankheit – eine gefährliche Allianz aus Parasiten und Bakterien

Die gefährliche und mit schweren Auswirkungen verbundene parasitäre Schwarzkopfkrankheit ist bei Puten und Hühnern wegen des Verbots wirksamer Arzneimittel zurückgekehrt
Weiterlesen

Vibrissen ; Bildquelle: VET-MAGAZIN/Naimer

Gutachten: Rasieren der Tasthaare bei Hunden ist in Österreich verboten

Was für Menschen eine Frage des Geschmacks ist, ist für Hunde ein No-Go: Das Abschneiden, Scheren oder Rasieren der Tasthaare aus kosmetischen Gründen ist ein unzulässiger Eingriff
Weiterlesen

von links nach rechts: Leiter für Forschung und Innovation und Dir.-Stv. Dr. Johann Gasteiner, Institutsleiternachfolger Dr. Bernhard Krautzer, Dir. Anton Hausleitner und scheidender Institutsleiter Dr. Karl Buchgraber; Bildquelle: HBLFA Raumberg-Gumpenstein

Pensionierung von Univ.-Doz. Dr. Karl Buchgraber

Karl Buchgraber, geboren 1955 auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Feldbach/Steiermark, kam 1970 als Schüler nach Raumberg und studierte nach seiner Matura Landwirtschaft an der Universität für Bodenkultur Wien
Weiterlesen

Vetmeduni Vienna

Vetmeduni Vienna startet „VetWoman“-Programm

Die Veterinärmedizinische Universität Wien fördert hochtalentierte Nachwuchswissenschafterinnen durch Einführung der neuen VEmpowerment-Initiative. Kernbestandteil ist das Förderprogramm VetWoman zur Weiterentwicklung weiblicher High Potentials
Weiterlesen

Veterinärmedizinische Universität Wien (Vetmeduni Vienna)

Vetmeduni Vienna startet Nachhaltigkeitsoffensive

Sustainable Development Goals (SDG): Drei Jahre, drei Ziele, eine Botschaft
Weiterlesen

Kremesberger Tagung Bestandsbetreuung Wiederkäuer

10. Kremesberger Tagung Bestandsbetreuung Wiederkäuer

Am 31.1.2020 veranstaltet die Abteilung Bestandsbetreuung der Klinik für Wiederkäuer der Vetmeduni Vienna (Leitung Prof. Drillich) die 10. Kremesberger Tagung
Weiterlesen

ÖTK-Landesstellen Wien, Niederösterreich und Burgenland

Fortbildung der ÖTK-Landesstellen Wien, Niederösterreich und Burgenland

Gemeinsam mit der Kleintierklinik der Vet. Med. Univ Wien laden die ÖTK Landesstellen Wien, Niederösterreich und Burgenland am 25.1.2020 zu einer kostenlosen Fortbildungsveranstaltung mit Nicole Luckschander-Zeller und Maximilian Pagitz 
Weiterlesen


Wissenschaft


Universitäten


Neuerscheinungen

03.01.