Vogelgrippe-Fall am Bielersee

(29.12.2017) Am Ufer des Bielersees bei Erlach wurde vor Weihnachten ein kranker Schwan gefunden. Die Laboranalysen haben ergeben, dass der Vogel mit dem Vogelgrippevirus H5N6 infiziert war.

Untersuchungen des BLV und der kantonalen Veterinärsbehörden haben bisher keine weiteren Fälle ergeben. Momentan sind deshalb keine Vorsichtsmassnahmen geplant.

Schweiz Der Virustyp H5N6 wurde auch in den Niederlanden nachgewiesen. Es handelt sich erwiesener­massen um eine Mutation des Virus H5N8, der im letzten Winter in Europa aufge­treten ist.

Der H5N6-Typ, der in Europa entdeckt wurde, steht nicht in Verbindung zum H5N6-Typ, der in Asien verbreitet ist.

Der asiatische Typ ist möglicherweise auf den Menschen übertragbar, beim europäischen Typ sind dafür keine Hinweise bekannt.

Zur Erinnerung: Die Fälle, die diesen Sommer bei Schweizer Seen entdeckt wurden, zeigen, dass das Virus bei Wildvögeln in der Schweiz nach wie vor auftritt. Wachsamkeit ist also weiterhin angezeigt: Halterinnen und Halter von Hausgeflügel sind verpflichtet, verdächtige Todesfälle dem Tierarzt zu melden.

Personen, die verendete Vögel auffinden, werden gebeten, diese nicht zu berühren und den nächsten Polizeiposten oder die Wildhut zu informieren.




Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

BLV

Vogelgrippe-Virus: vorbeugende Massnahmen in der ganzen Schweiz

Das BLV verstärkt die Massnahmen gegen die Vogelgrippe. Ab Mittwoch, 16. November 2016, gilt die ganze Schweiz als Kontrollgebiet
Weiterlesen

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV)

Vorsorgliche Massnahmen gegen die Vogelgrippe am Bodensee

Bei toten Wildvögeln am Bodensee wurde das Vogelgrippe-Virus H5N8 nachgewiesen. Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) ordnet nun Kontroll- und Beobachtungsgebiete an
Weiterlesen

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV

Verordnungen des BLV zur Verhinderung der Einschleppung der Geflügelpest aus den Niederlanden und Grossbritannien

Am 22. November 2014 setzt das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV zwei neue Verordnungen in Kraft, welche Geflügel-Importe aus definierten Schutz- und Überwachungszonen in Grossbritannien und den Niederlanden verbieten
Weiterlesen

BLV

Das BLV ergreift Massnahmen gegen die Einschleppung der Geflügelpest in die Schweiz

Nach Bekanntwerden eines Ausbruchs der hochansteckenden Geflügelpest in einer Trutenhaltung in Norddeutschland ergreift das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) Massnahmen, um eine Einschleppung des zum ersten Mal in Europa nachgewiesenen Virus (H5N8) zu verhindern
Weiterlesen

Bundesamt für Veterinärwesen BVET

Verordnung zur Verhinderung einer Einschleppung der Vogelgrippe aus Italien

Nach dem Ausbruch der Vogelgrippe (Aviäre Influenza) in mehreren Geflügelbetrieben in Norditalien ergreift das Bundesamt für Veterinärwesen BVET Massnahmen und erlässt eine Verordnung zur Verhinderung einer Einschleppung des Virus in die Schweiz
Weiterlesen

BVET

Vogelgrippe: Schweizer Überwachungsprogramm für Zugvögel beginnt nächste Woche

Am 24. September 2005 startete das Zugvogel-Überwachungsprogramm des Bundesamtes für Veterinärwesen (BVET). In Zusammenarbeit mit der Vogelwarte Sempach und dem Referenzzentrum für Geflügelseuchen in Zürich werden bis zum Jahresende rund Tausend Proben von Wildvögeln entnommen
Weiterlesen

Magazin

Firmennews

Neuerscheinungen


[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...