Urban Birder David Lindo an der Vogelwarte

(17.04.2018) Der berühmte britische Ornithologe präsentiert am 24. April 2018 an der Vogelwarte Sempach sein neues Buch

David Lindo ist einer der bekanntesten Vogelbeobachter Grossbritanniens. In „Urban Birding“ schildert der BBC-Moderator, wie er seiner Leidenschaft in Städten nachgeht.


Londoner Ornithologe David Lindo
Sein Motto: „Schaut nach oben!“, denn der Grossstadtdschungel, seine Strassen und Parkanlagen halten für Vogelfreunde einige Überraschungen bereit.

Sempach. – „Ich hätte mir keinen besseren Ort für meine Buchpräsentation wünschen können als die Vogelwarte Sempach“, freut sich David Lindo, der Star unter den britischen Vogelbeobachtern.

Und Freude herrscht auch bei Felix Tobler, dem Leiter des Besuchszentrums, über diesen ganz besonderen Gast: Der gebürtige Londoner gehört mittlerweile zu den berühmtesten Vogelbeobachtern des Vereinigten Königreichs.

Dort ist das Beobachten von Vögeln ein regelrechter Volkssport und zählt zu den beliebtesten Outdoor-Aktivitäten überhaupt.

Auch in der Schweiz erfreut sich das faszinierende Hobby wachsender Beliebtheit. „Die Zahl unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steigt stetig“, weiss Felix Tobler.

Mit einem Feldstecher in der Hand kann man überall damit anfangen, auch und gerade in der Stadt.

Urban Birding

#Urban Birding

Eins ist klar: Wer dieses Buch gelesen hat, schnappt sich ein Fernglas und geht in den nächsten Park, um Vögel zu beobachten
Weiterlesen


Denn der Himmel über unseren Städten, die Häuserschluchten, Parkanlagen und Uferpromenanden beherbergen erstaunlich viele Vögel, die sich an die urbanen Lebensbedingen gewöhnt haben.

Zu den allgegenwärtigen Spatzen gesellen sich mindestens fünfzig weitere Vogelarten, darunter Spezialitäten wie Wanderfalken, Gänsesäger und Dohlen. David Lindo ist in Zürich den Alpenseglern begegnet. Die Botschaft von David Lindo ist ganz einfach: „Schaut nach oben!“


Buchpräsentation
Dienstag 24. April 2018, 17 Uhr
Besuchszentrum Vogelwarte
Luzernerstrasse 6
6204 Sempach

www.davidlindo.com


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Dr. Susi Jenni-Eiermann von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach wurde am Internationalen Ornithologen-Kongress in Vancouver, Kanada, zur Permanent Secretary gewählt; Bildquelle: Schweizerische Vogelwarte

Hohe Ehre für Schweizer Ornithologin Susi Jenni-Eiermann

Die Sempacher Biologin Dr. Susi Jenni-Eiermann wurde in das Leitungsgremium der International Ornithologists‘ Union gewählt
Weiterlesen

Die farbenprächtigen Bienenfresser ziehen im Herbst nach Afrika, um dort zu überwintern.; Bildquelle: Markus Varesvuo

Weltneuheit in der Vogelzugforschung

Viele kleine Vögel ziehen im Herbst in Gruppen in ihre Winterquartiere. Bisher gab es keine Hinweise, dass einzelne Mitglieder einer solchen Gruppe über eine längere Zeit zusammenbleiben
Weiterlesen

Ein junger Kuckuck wird von einem Teichrohrsänger gefüttert, einem häufigen Wirtsvogel in der Schweiz. Er überragt seine Adoptiveltern dabei um ein Vielfaches! ; Bildquelle: Oliver Richter

Kuckuck ist in der Schweiz immer seltener anzutreffen

Das zeigt der neue Brutvogelatlas der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, der Ende 2018 erscheint
Weiterlesen

Online-Datenbank "ornitho"

Online-Datenbank „ornitho“ feiert ihr 10-jähriges Jubiläum

Zehn Jahre alt und nicht mehr wegzudenken: Auf der Online-Plattform ornitho.ch können Vogelbegeisterte in der ganzen Schweiz ihre Beobachtungen melden
Weiterlesen

Auf dem Dach des Besuchszentrum der Vogelwarte misst ein Radar ohne Unterbrechung die Vogelaktivität am Sempacher Himmel. ; Bildquelle: Schweizerische Vogelwarte Sempach

Drei Radarstationen überwachen den Vogelzug

Mit einer Art Radarkontrolle überwacht die Schweizerische Vogelwarte Sempach diesen Herbst den Vogelzug über dem Schweizer Mittelland
Weiterlesen

Gesamtsieger des Fotowettbewerbs 2017 der Schweizerischen Vogelwarte: Ein wogender Starenschwarm, der die Form eines gigantischen Vogels annimmt. ; Bildquelle: Daniel Biber

Siegerbild des Fotowettbewerbs 2017 der Schweizerischen Vogelwarte

Die Jury hat entschieden. Das Siegerbild des Fotowettbewerbs 2017 der Schweizerischen Vogelwarte zeigt einen fliegenden Starenschwarm, der seinerseits die Form eines Vogels annimmt
Weiterlesen

In den Juraweiden, ihrem ursprünglichen Habitat, ist die Heidelerche auf dem Rückzug. Schweizweit nimmt ihr Bestand zurzeit nur in Weinbergen zu, die ein Ersatzlebensraum darstellen.; Bildquelle: Zdenek Tunka

Artenschutz: Die Weiden der Heidelerche sind in Gefahr

Die landwirtschaftliche Intensivierung macht auch vor den Berglagen nicht halt. Auch der Jura ist betroffen, unter anderem durch brachiale Praktiken wie die „Steinfräse“
Weiterlesen

Mirka Grossenbacher, 100‘000. Gast im Besuchszentrum der Vogelwarte in Sempach; Bildquelle: Schweizerische Vogelwarte Sempach

100.000. Gast im neuen Besuchszentrum der Vogelwarte

Knapp zweieinhalb Jahre nach der Eröffnung des Besuchszentrums im Mai 2015 besuchte am 7. September der 100.000. Gast die neue Vogelwarte in Sempach
Weiterlesen