Tierschutzkontrollen 2017: Steigende Zahl der unangemeldeten Grundkontrollen

(03.04.2018) Im Jahr 2017 wurden in der Schweiz insgesamt 12.075 landwirtschaftliche Betriebe kontrolliert. Rund ein Drittel dieser Grundkontrollen erfolgten dabei unangemeldet. Bei knapp 82 Prozent aller Kontrollen haben die kantonalen Veterinärdienste keine Mängel in der Tierhaltung festgestellt.

Gemäss den aktuellen Zahlen aus den Kantonen wurden 2017 schweizweit bei rund einem Viertel aller landwirtschaftlichen Betriebe (12.075) sogenannte Grundkontrollen durchgeführt. Im Rahmen dieser Kontrollen wurden bei 82 Prozent aller Betriebe keine Mängel in der Tierhaltung festgestellt.

Schweiz Wie die Zahlen aus dem zentralen System Acontrol des Bundes weiter zeigen, fanden über alle Kantone hinweg rund 28 Prozent der Kontrollen unangemeldet statt. Konkret haben 19 Kantone die gesetzlichen Kontrollvorgaben in Bezug auf die Zahl der unangemeldeten Grundkontrollen erfüllt.

In der Schweiz müssen landwirtschaftliche Tierhaltungen alle vier Jahre mindestens ein Mal kontrolliert werden. Dies schreibt die Verordnung über den nationalen Kontrollplan für die Lebensmittelkette und die Gebrauchsgegenstände vor. Mindestens 10 Prozent dieser Grundkontrollen müssen dabei unangemeldet erfolgen.

Die kantonalen Veterinärdienste, die für die Kontrollen zuständig sind, führen in den landwirtschaftlichen Tierhaltungen daneben noch weitere Kontrollen durch, wie zum Beispiel Nachkontrollen, risikobasierte Kontrollen und Kontrollen auf Grund von Meldungen Dritter.

Diese zusätzlichen Kontrollen erfolgen in der Regel immer unangemeldet. Werden diese Kontrollen dazu gerechnet, fanden über alle Kantone hinweg rund 60 Prozent aller Kontrollen in Nutztierbetrieben unangemeldet statt.

Neues Kontrollkonzept wird erarbeitet

Bei einer Grundkontrolle wird überprüft, ob die in der Tierschutzverordnung für jede Tierart festgelegten Minimalanforderungen eingehalten werden. Ziel der Grundkontrollen ist es, möglichst frühzeitig Mängel in der Tierhaltung aufzudecken.

Werden Mängel festgestellt, verfügen die Kantonstierärztinnen und -tierärzte umgehend Massnahmen zur Verbesserung der Situation für die Tiere.

Die Bearbeitung von Problemfällen ist für die Vollzugsbehörden teilweise sehr zeit- und ressourcenintensiv. Aus diesem Grund wird aktuell ein neues Kontrollkonzept mit einer vermehrt risikobasierten und gleichzeitig verkürzten Grundkontrolle geprüft.

Ziel ist der effizientere Vollzug. Ein zentraler Punkt der Grundkontrolle bleibt, dass Risikobetriebe weiterhin frühzeitig entdeckt werden. Dank den Anpassungen könnten künftig mehr Ressourcen für Nachkontrollen und Mängelbearbeitung bei Risikobetrieben eingesetzt werden.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Schweizer Tierschutz STS

Tierausstellungen 2017 und Schweizerische Kleintierausstellung 2018

Zum vierten Mal veröffentlicht der Schweizer Tierschutz STS einen umfassenden Report über seine Beobachtungen an Tierausstellungen
Weiterlesen

Schweizer Tierschutz STS

Zoofachhandel-Recherche 2017

Für die artgemässe Heimtierhaltung und die Umsetzung des gesetzlichen Heimtierschutzes ist Kompetenz und Seriosität im Handel mit Tieren und Tierzubehör von grösster Bedeutung
Weiterlesen

Schweizer Tierschutz STS

Tierinserate auf Schweizer Internetplattformen

Drei Jahre nach einer ersten Recherche unterzog der Schweizer Tierschutz STS die wichtigsten Schweizer Online-Inserateplattformen erneut einem Tierschutz-Test
Weiterlesen

Schweizer Tierschutz STS

Tierschutz-Statistik 2016

Der Schweizer Tierschutz STS zieht Bilanz: 216 dem Verband gemeldete Tierschutzverstösse hat die STS-Fachstelle Tierschutzkontrollen innerhalb eines Jahres abgeklärt
Weiterlesen

Schweiz

Schweiz verbietet die Einfuhr von Robbenprodukten

Die Einfuhr von Robbenprodukten in die Schweiz ist künftig nicht mehr erlaubt. Dies hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 3. März 2017 entschieden
Weiterlesen

Schweizer Tierschutz STS

Kein Fischen ohne Nachweis der Sachkunde

Wer Wirbeltiere tötet, muss über die dazu notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen, so verlangt es die Tierschutzgesetzgebung
Weiterlesen

Tierschutzbericht 2016

Das BLV veröffentlicht den Tierschutzbericht 2016

Der Tierschutzbericht 2016 gibt einen Überblick über die Entwicklungen im Tierschutz in den letzten zwei Jahren
Weiterlesen

Schweizer Tierschutz STS

STS Zoofachhandel-Recherche 2016

Auch in diesem Jahr machte sich der Schweizer Tierschutz STS auf die Suche nach der in allen Belangen vorbildlichen Zoofachhandlung. Und auch in diesem Jahr blieb die Suche letztendlich erfolglos
Weiterlesen

[X]
Hinweis zur Nutzung von Cookies

Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Mit der weiteren Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr erfahren...