Tierisch! Das Tier und die Wissenschaft. Ein Streifzug durch die Disziplinen

(08.01.2014) Die öffentliche interdisziplinäre Vorlesungsreihe an der Universität Zürich startet am 20. Februar 2014

Die wissenschaftliche Bearbeitung des Mensch-Tier-Verhältnisses zeichnet sich durch eine interdisziplinäre Vielfalt aus, die sich in unterschiedlichen Fragestellungen, Forschungsfeldern und methodischen Ansätzen manifestiert. Den Haustieren stehen – immer aus menschlicher Perspektive – die Nutz- und Wildtiere gegenüber. Während die einen mit menschlichen Eigenschaften gedacht, zuweilen gar vermenschlicht und dementsprechend geliebt und verwöhnt werden, werden die anderen geschlachtet, gejagt oder geschützt.

Universität Zürich Wissenschaftliche Disziplinen interessieren sich in unterschiedlicher Weise für Tiere. Die Auseinandersetzungen werden in vielfältiger Weise im wissenschaftlichen Diskurs sichtbar: als philosophischethische Reflexion des Mensch-Tier-Verhältnisses, als naturwissenschaftlich geprägte Verhaltensforschung, als geistes- und sozialwissenschaftliche Analyse kultureller Bedeutungen, als ökonomische Berechnung des Nähr- und Nutzwertes, als forschungsorientierte Experimente mit Körpern oder als normativ strukturierendes Tierschutzrecht.

Diese Themenvielfalt bündelt sich im Zusammenschluss der Animal Studies, deren gegenwärtige Konstituierung sich in zahlenmässig wachsenden Konferenzen, Publikationen, Lehrveranstaltungen und Forschungskooperationen abbildet.

Doch was macht eine Wissenschaft der Tiere aus? Welchen Theorien, welchen Inhalten und Methoden kann eine solche Forschungsrichtung folgen? Aber auch: Was sind Tiere überhaupt, an sich und für sich betrachtet?

An diesen Punkten setzt die Vorlesungsreihe an, indem sie mögliche Antworten verschiedener Disziplinen auf diese und weitere Fragen gibt. Damit soll ein Beitrag zu einer sich formierenden, interdisziplinär angelegten Forschungsrichtung geleistet werden und gleichzeitig einem interessierten Publikum ein erster Einblick in dieses faszinierende Forschungsfeld ermöglicht werden.

Download: Programm der Interdisziplinäre Ringvorlesung Frühlingssemester 2014

Ort und Zeit

Universität Zürich-Zentrum
Eingang Karl Schmid-Str. 4
Hörsaal F 180
donnerstags von 18.15 bis 20.00 Uhr
Eintritt frei



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug

Tiergestützte Therapie im Freiheitsentzug

Das erste Buch zum Thema Tiergestützte Therapie im Strafvollzug in Europa ist erschienen - von Theres Germann-Tillmann und Bernadette Roos Steiger
Weiterlesen

Ingrid Stephan, Gründerin und Leiterin des Instituts für soziales Lernen mit Tieren in Niedersachsen; Bildquelle: Forschungskreis Heimtiere in der Gesellschaft

Tiergestützte Interventionen: Internationale Auszeichnung geht an Ingrid Stephan

Ingrid Stephan, die Gründerin und Leiterin des Instituts für soziales Lernen mit Tieren in Lindwedel, hat in New York die bedeutendste Auszeichnung des internationalen Dachverbands für Mensch-Tier-Interaktionen erhalten
Weiterlesen

Die Anwesenheit von Tieren während einer Therapiesitzung wirkt sich positiv auf das Sozialverhalten von Patienten mit Schädel-Hirn-Trauma aus.; Bildquelle: REHAB Basel

Therapie mit Tieren verbessert das Sozialverhalten von Patienten mit Hirnverletzungen

Eine tiergestützte Therapie kann die soziale Kompetenz von Patienten mit Hirnverletzungen fördern und ihre emotionale Beteiligung an der Therapie erhöhen
Weiterlesen

Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim und Ipsos präsentieren Einblicke in die Beziehung zwischen Mensch und Tier in Europa

3.000 Haustierbesitzer in fünf europäischen Ländern waren Zielgruppe der 2017 vom internationalen Forschungsinstitut Ipsos durchgeführten Studie zur Beziehung zwischen Mensch und Tier
Weiterlesen

Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Vogelbeobachtung in Pflegeeinrichtungen: Studie zum Einfluss auf das Wohlbefinden

Die Studie basiert auf der so genannten Biophilia-Hypothese, gemäß derer jeder Mensch eine Veranlagung zur Natur in sich trägt und sich dadurch in ihr wohlfühlt
Weiterlesen

Online-Test zur Überprüfung der Sachkunde in der Tiergestützten Intervention mit Hunden

TVT bietet ersten Online-Test zur Überprüfung der Sachkunde in der Tiergestützten Intervention mit Hunden

Das Interesse an Tiergestützter Intervention, dem professionellen Einsatz von Tieren im Rahmen sozialer Berufe aus Pädagogik, Therapie und Fördermaßnahmen steigt seit einigen Jahren kontinuierlich an
Weiterlesen

Handbuch der Tiergestützten Intervention

Handbuch der Tiergestützten Intervention

Grundlagen – Konzepte – Praxisfelder - von Monika A. Vernooij und Silke Schneider
Weiterlesen

Prof. Hermann Bubna-Littitz, Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy und Helga Widder, Geschäftsführerin des Vereines Tiere als Therapie ; Bildquelle: TAT

Verein Tiere als Therapie eröffnet das TAT Zentrum für Mensch-Tier-Begegnung

Bei strahlendem Winterwetter eröffnete Therapiebegleithund Felix am 19.2.18 das neue TAT Zentrum für Mensch-Tier-Begegnung in Wien-Donaustadt
Weiterlesen