Severin Dressen wird neuer Direktor im Zoo Zürich

(04.10.2019) Der Verwaltungsrat der Zoo Zürich AG hat Dr. Severin Dressen, derzeit stellvertretender Direktor und zoologischer Leiter des Zoo Wuppertal (Deutschland), zum neuen Direktor des Zoo Zürich gewählt.

Dressen tritt die Nachfolge von Dr. Alex Rübel an, der, wie bereits früher mitgeteilt, Ende Juni 2020 nach fast 30-jährigem erfolgreichen Wirken in Pension geht. Um einen nahtlosen Übergang zu gewährleisten, wird Severin Dressen seine Arbeit im Zoo Zürich am 1. April 2020 aufnehmen und am 1. Juli 2020 die Verantwortung als neuer Direktor des Zoos übernehmen.


Neuer Direktor des Zoo Zürich ab April 2020: Dr. Severin Dressen.

Der Verwaltungsrat der Zoo Zürich AG hat – grosszügig begleitet durch die Expertise von Egon Zehnder International – nach einem professionell geführten Auswahlverfahren Severin Dressen unter 131 Bewerbungen (42 weiblich und 89 männlich) einstimmig gewählt.

Severin Dressen ist derzeit als stellvertretender Direktor und zoologischer Leiter des Zoo Wuppertal tätig.

Veränderte Erwartungen und Ansprüche der Zoobesucher verlangen nach neuartigen Ansätzen in der Verbindung von Wissenschaft, Tiererlebnis und konkretem Arten- und Naturschutz und werden die Zoowelt in den nächsten Jahrzehnten stark verändern.

Die sich schnell weiter entwickelnde Digitalisierung wird die Arbeit der Zoos aber auch das Besuchererlebnis verändern.

Severin Dressen bringt aus Sicht des Verwaltungsrats die Kompetenzen, den Weitblick und die Visionen mit, um den Zoo Zürich in diesem sich verändernden Umfeld erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Neben einer hervorragenden wissenschaftlichen Ausbildung (MSc in Ökologie, Evolution und Naturschutz, Imperial College London; PhD Zoologie, Oxford University) hat Severin Dressen in verschiedenen Zoos in Deutschland, Spanien und Argentinien als Tierpfleger und Kuratorassistent gearbeitet.

Mit Jahrgang 1988 ist Severin Dressen ein Vertreter der jungen Zooleiter-Generation, die neue Ideen und Sichtweisen in die Konzeption und Führung von Zoos einbringen. Severin Dressen ist gebürtiger Deutscher, mit einer Engländerin verheiratet und Vater eines kleinen Sohns.

Martin Naville, VR-Präsident des Zoo Zürich: «Die Suche nach einem Nachfolger von Alex Rübel war eine Herausforderung, denn es galt, eine hervorragende und weit herum bekannte und beliebte Persönlichkeit zu ersetzen. Wir sind überzeugt, dass uns das mit Severin Dressen gelungen ist.

Nach der sehr erfolgreichen Ära Rübel wird Severin Dressen den Zoo Zürich in eine neue Epoche führen und sicherstellen, dass der Zoo Zürich bei der rasanten Entwicklung der Zoowelt auch zukünftig Weltspitze bleibt.

Severin Dressen geniesst das volle Vertrauen und die Unterstützung aller Mitglieder des Verwaltungsrates. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Severin Dressen.»

Dr. Severin Dressen: «In Zeiten des dramatischen Verlusts an Biodiversität und gravierender Umweltprobleme ist die Arbeit des Zoos Zürich wichtiger denn je. Nach der überaus erfolgreichen und langjährigen Führung durch Dr. Alex Rübel muss der Zoo Zürich mit gleicher Dynamik und Visionskraft in die Zukunft gehen.

Als designierter Zürcher Zoodirektor freue ich mich, zusammen mit dem erfahrenen Geschäftsleitungsteam und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Zoo Zürich diese vielseitige und spannende Aufgabe zu übernehmen.

Ich bin überzeugt, dass der Zoo Zürich mit seiner tiefen Verwurzelung in Zürich und der gesamten Schweiz das einmalige Potenzial besitzt, über faszinierende Tiererlebnisse die Besucherinnen und Besucher für die Einzigartigkeit des Lebens zu sensibilisieren und für dessen Schutz zu begeistern. Besonders freue ich mich darauf, den eingeschlagenen Weg, geprägt durch vorbildliches Engagement und innovative Naturschutzprojekte, weiterzuentwickeln.

So können wir auch zukünftig lokal und global unseren Beitrag zu einem besseren Verständnis der Natur und einem nachhaltigen Miteinander von Menschen, Tieren und Pflanzen leisten.»

Dr. Alex Rübel: «Ich freue mich, dass mit Severin Dressen ein bewährter Zoologe meine Nachfolge antritt, der sich mit neuem Elan für eine optimale Tierhaltung und die Weiterentwicklung des Zoos zu einem Naturschutzzentrum einsetzen wird. Ich wünsche mir, dass er auf die gleiche Unterstützung zählen darf, die mir aus allen Kreisen der Gesellschaft in meiner Aufgabe zugekommen ist und wünsche ihm viel Glück, Kraft und Ausdauer, die es für diese Aufgabe braucht.»

In Rübels Zeit als Direktor hat der Zoo Zürich einen Riesenschritt in die Gruppe der besten Zoos der Welt gemacht und ein Vorbild kreiert für einen Zoo als Naturschutzzentrum. Einen Nachfolger für Dr. Alex Rübel zu finden, war aus diesen Gründen eine äusserst anspruchsvolle Aufgabe.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stiftung Fledermausschutz

Stiftung Fledermausschutz rettet 71 Fledermäuse in Zürich

Im Februar 2019 erhielt die Stiftung Fledermausschutz einen Notruf: 71 Grosse Abendsegler müssen gerettet werden! In der Fledermaus-Notpflegestation im Zoo Zürich setzen die geschützten Tiere nun ihren Winterschlaf bis im Frühling fort
Weiterlesen

Koala; Bildquelle: Nikon, Jean-Luc Grossmann

Der Zoo Zürich war auch 2018 ein vielbesuchtes Ausflugsziel

Zentrales Ereignis des Zoojahres 2018 war die Eröffnung der Australienanlage Ende März. Im ehemaligen Afrikahaus, das in der Skyline an die Oper von Sydney erinnert, ist eine australische Landschaft entstanden
Weiterlesen

Amurtigerin Elena; Bildquelle: Zoo Zürich, Albert Schmidmeister

Zoo Zürich: Todesursache der Amurtigerin Elena geklärt

Der Untersuchungsbericht zur Todesursache der Amurtigerin Elena liegt vor. Das Tigerweibchen ist in der Nacht auf den 5. September unerwartet verstorben
Weiterlesen

Roter Vari im Masoala Regenwald.; Bildquelle: Zoo Zürich, Dirk Loddenkemper

Zoo Zürich weiterhin auf einem Spitzenplatz im Zooranking

Der Zoo Zürich wird weiterhin als europäischer Spitzenzoo beurteilt und rangiert im neuesten Zooranking Anthony D. Sheridans erneut auf Platz drei
Weiterlesen

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich; Bildquelle: Zoo Zürich, Enzo Franchini

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich verstorben

In der Nacht auf den 5. September 2018 ist die 14.5-jährige Amurtigerin Elena gestorben. Die Tierpfleger haben sie tot in der Anlage aufgefunden
Weiterlesen

Visualisierung Lewa Savanne, Wasserloch.; Bildquelle: Zoo Zürich, Gary Brown

Baubeginn beim Projekt Lewa Savanne im Zoo Zürich

Der Zoo Zürich hat mit dem Bau seines nächsten Schlüsselprojekts begonnen: die afrikanische Lewa Savanne
Weiterlesen

Farha mit ihrem Jungtier, links Ceyla-Himali.; Bildquelle: Zoo Zürich, Cordula Galeffi

Der jüngste Elefant im Zoo Zürich heisst Ruwani

Das am 25. Februar 2017 im Kaeng Krachan Elefantenpark geborenen Elefantenweibchen hat einen Namen erhalten: Ruwani
Weiterlesen

Eine Überwachungskamera gewährt Einblick in die Wurfbox.; Bildquelle: Zoo Zürich

Zwillinge bei den Brillenbären im Zoo Zürich

Bei den Brillenbären hat es Nachwuchs gegeben. Eine Überwachungskamera gewährt Einblick in die Wurfbox
Weiterlesen