3. Marderhund-Nachweis im Kanton Aargau

(16.02.2011) Am 27. Jänner 2011 wurde in Laufenburg, Kanton Aargau, ein Marderhund lebend unter einem parkierten Auto aufgefunden. Das männliche Jungtier musste wegen Verletzungen eingeschläfert werden und wird nun am Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin in Bern untersucht.



Marderhund im Kanton Aargau
Dies ist der dritte Nachweis eines Marderhundes im Kanton Aargau.


Der Fund wurde vom Personal der Tierklinik "Animo Tiergesundheitszentrum" in 4315 Zuzgen gemeldet, wo der Marderhund wegen Verletzungen eingeschläfert wurde.

Der Marderhund wurde nach der Meldung an die Sektion Jagd und Fischerei vom Reservatsaufseher ans FIWI (Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin) in Bern zur Untersuchung gebracht. Es handelt sich um ein männliches Jungtier.

Der 1. Marderhund im Kanton Aargau wurde im Jahr 1997 in Leuggern überfahren, der 2. Marderhund im Aargau wurde frisch tot beim Aare-Kraftwerk beim Klingnauer Stausee am 27. Januar 2009 angeschwemmt. Dies ist somit der 3. sichere Marderhundnachweis im Kanton Aargau.

Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Respektiere deine Grenzen

Wildruhezonen und Wildschutzgebiete der Schweiz online

Die vom Bundesamt für Umwelt (BAFU) und dem Schweizer Alpen-Club (SAC) lancierte nationale Kampagne «Respektiere deine Grenzen» startet mit nützlichen Neuerungen in das zweite Jahr
Weiterlesen

Schweiz

Die Revision der Schweizer Jagdverordnung stösst auf breites Interesse

Da sich in den vergangenen 25 Jahren die Anforderungen an Schutz und Nutzung verändert haben, soll die Jagdverordnung angepasst werden
Weiterlesen

Das junge Luchsweibchen aus den Schweizer Nordwestalpen wurde am 09.05.2011 in den oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen transportiert und dort freigelassen; Bildquelle: Nationalpark Kalkalpen

Luchs aus der Schweiz nach Oberösterreich umgesiedelt

Am 9. Mai 2011 ist ein Schweizer Luchsweibchen in den oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen umgesiedelt worden. Durch diese Umsiedlung ist die Bestandsstützung in den oberösterreichischen Kalkalpen erfolgreich gestartet
Weiterlesen

Wildkatze; Bildquelle: Wikipedia/Aconcagua (talk)

Wildkatze breitet sich im Schweizer Jura aus

Der Bestand an Wildkatzen in der Schweiz wird zurzeit auf einige hundert Tiere geschätzt. Insbesondere im Jura breitet sich die Wildkatze in den waldreichen Gebieten aus. Es ist zu erwarten, dass sich dort eine stabile Population bilden wird
Weiterlesen

Amphibien und Reptilien der Schweiz

Auf Schlangenspuren und Krötenpfaden: Amphibien und Reptilien der Schweiz

Die meisten der heimischen Arten sind immer seltener zu sehen und einige bereits vom Aussterben bedroht
Weiterlesen