Joël Bérard ist der neue Leiter des Forschungsbereichs Produktionssysteme Tiere und Tiergesundheit bei Agroscope

(18.11.2019) Dr. Joël Bérard übernimmt den strategischen Forschungsbereich «Produktionssysteme Tiere und Tiergesundheit» bei Agroscope.

In dieser Funktion wird er auch Mitglied der Geschäftsleitung. Aktuell leitet Joël Bérard die Forschung bei AgroVet-Strickhof. Er wechselt per 1. April 2020 zu Agroscope.

Berufliche Karriere in Agrarwissenschaft in Italien und der Schweiz

Joël Bérard schloss sein Studium als Lebensmittelingenieur an der Agrarfakultät der Universität von Parma ab. Darauf folgte die Doktorarbeit an der ETH Zürich.

Er promovierte im Bereich der Schweineproduktion mit einem gemeinsamen Projekt der damaligen Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP und der ETH.


Joël Bérard

Anschliessend absolvierte er ein Postdoc in der Gruppe «Nutztiere» am Institut für Muskelbiologie und Wachstum am Leibniz-Institut für Nutztierbiologie in Dummerstorf (Deutschland) und arbeitete später als Forschungsleiter in der Gruppe «Tier- und Milchprodukte» am Institut Agricole Régional Aosta in Italien.

Im März 2013 kehrte er als Oberassistent und Gruppenleiter des Arbeitsgebietes «Nachhaltige Tierernährung, alpine landwirtschaftliche Systeme und Lebensmittelqualität» in die Schweiz an die ETH Zürich zurück.

Seit Januar 2017 leitet Joël Bérard die Forschung bei AgroVet-Strickhof, eine Kooperation für Bildung und Forschung zwischen Strickhof, Vetsuisse-Fakultät der Universität Zürich und der ETH Zürich. Er zeichnet sich für die operativen Geschäfte verantwortlich, koordiniert die Forschungsaktivitäten und leitet die Versuchstierhaltung.

In seiner Funktion verantwortet er zudem die Positionierung von AgroVet-Strickhof im nationalen und internationalen Forschungsumfeld.

Profunder Kenner der Tierforschung und der Nutztierszene

Bei Agroscope übernimmt Joël Bérard den strategischen Forschungsbereich «Produktionssysteme Tiere und Tiergesundheit». In dieser Funktion wird er auch Mitglied der Geschäftsleitung. Neben seiner vielseitigen Berufs- und Führungserfahrung bringt Joël Bérard fundiertes Wissen im Bereich Tiere und Tiergesundheit mit.

Er kennt nicht nur die aktuellen und künftigen Herausforderungen der nutztierorientierten Agrar- und Ernährungswirtschaft, sondern ist auf Grund seiner heutigen Tätigkeit am AgroVet-Strickhof auf dem neusten Stand der nationalen und internationalen Nutztierforschung.

Joël Bérard ist für die Forschungsgemeinschaft und für die Schweizer Nutztierbranche eine anerkannte und bestens vernetzte Persönlichkeit.

Joël Bérard folgt auf Hans Dieter Hess

Joël Bérard folgt auf Hans Dieter Hess, der Agroscope für eine neue berufliche Herausforderung auf kantonaler Ebene verlassen hat. Bis zum Stellenantritt von Joël Bérard im April 2020 wird der Forschungsbereich von Andreas Lüscher ad interim geführt.

Die Geschäftsleitung von Agroscope bedankt sich bei Hans Dieter Hess und bei Andreas Lüscher für ihren langjährigen und grossen Einsatz und heisst Joël Bérard herzlich willkommen.


Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Corinne Boss; Bildquelle: Agroscope

Corinne Boss übernimmt Kompetenzbereich Tiere und tierische Produkte bei Agroscope

Corinne Boss heisst die neue Leiterin des Kompetenzbereichs für Forschungstechnologie und Wissensaustausch Tiere und tierische Produkte von Agroscope; in dieser Funktion wird sie auch Mitglied der Geschäftsleitung
Weiterlesen

agroscope

Befragung von Pferdebesitzern in der Schweiz

Das Schweizer Nationalgestüt SNG von Agroscope führt Mitte Juni 2017 eine online-Befragung von Pferdebesitzenden zur Situation der Pferde, Ponys, und Esel in der Schweiz durch
Weiterlesen

8. Equus helveticus

8. Equus helveticus – Pferde, soweit das Auge reicht!

Rund 1000 faszinierende Pferde werden vom 16. bis 18. September 2016 am Equus helveticus auftreten und ihre Stärken und ihre Schönheit präsentieren
Weiterlesen

Agroscope

Neue Führung von Agroscope praktisch komplett

Die neue Führung von Agroscope ist weitgehend gewählt. Nur sieben Wochen nach der Ankündigung, die heutige Führungsstruktur zu verschlanken, sind neun der zehn Leiterinnen und Leiter der neuen Einheiten ernannt 
Weiterlesen

Forschung zur Verbesserung der Sicherheit und Qualität von Schweizer Käse

Sicherer Käsegenuss dank reduziertem Histamingehalt

Die Verarbeitung von Rohmilch ist auch heute noch eines der wichtigsten Differenzierungsmerkmale vieler traditioneller Schweizer Käsesorten. Rohmilchkäse sind gehaltvoller im Geschmack und Aroma, was die positive Wirkung der Rohmilchflora erkenntlich macht
Weiterlesen

Agroscope

Agroscope wird führungsmässig verschlankt

Führung und Forschung sollen bei Agroscope näher zueinander rücken. Deshalb hat Agroscope beschlossen, die Führungsstrukturen zu vereinfachen
Weiterlesen

11. Netzwerktagung Pferdeforschung Schweiz

Jahrestagung des Netzwerks Pferdeforschung Schweiz

Die 11. Netzwerktagung Pferdeforschung Schweiz findet am Donnerstag 7. April 2016 in Avenches statt
Weiterlesen

Agroscope

Futtermittel: viele nicht konforme Deklarationen

Agroscope hat den Auftrag, die in der Schweiz in den Handel gebrachten Futtermittel für Nutz- und Heimtiere (Petfood) zu kontrollieren. Im vergangenen Jahr wurden 1.480 Proben erhoben und analysiert. 70% davon waren konform. Dieser Anteil wird als zu tief erachtet
Weiterlesen