Hausyak im Zoo Zürich geboren

(18.10.2015) In der im Mai 2015 neu eröffneten Mongolischen Steppe des Zoo Zürich ist das erste Jungtier geboren worden: Am 3. Oktober 2015 kam ein Hausyak zur Welt.

Der Yak ist eine Rinderart, die an harsche Lebensbedingungen angepasst ist, kommt sie doch im Himalaja bis in Höhen von 6000 Metern über Meer vor. Während die Wildform ein schwarzes Fell hat, gibt es beim Hausyak auch andere Farbvarianten wie weiss, gräulich, braun oder gescheckt.


Junger Hausyak Pema mit Mutter Lili

Die kleine Yak-Herde des Zoo Zürich ist am 3. Oktober 2015 um ein vorwiegend weisses Jungtier erweitert worden. Das weibliche Kalb, das schon mit dem typischen langen und zotteligen Fell ausgestattet ist, kam nach einer Tragzeit von etwa 260 Tagen und einem Geburtsgewicht von rund 20 Kilogramm auf die Welt.

Seine Mutter hat ein schwarzes Fell mit weissen Flecken im Bereich von Kopf, Brust und Rücken und einen weissen Schwanz. Sie kam bereits trächtig in den Zoo Zürich. Sechs Tiere umfasst die Herde nun.

Die Hausyaks bewohnen zusammen mit Kamelen und Kaschmirziegen die neue Mongolische Steppe. Zwei jüngere Kamele zeigten sich ob der Ankunft der neuen «Mitbewohnerin» derart begeistert und interessiert, dass eine temporäre Trennung der Kamele und Yaks angezeigt war.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stiftung Fledermausschutz

Stiftung Fledermausschutz rettet 71 Fledermäuse in Zürich

Im Februar 2019 erhielt die Stiftung Fledermausschutz einen Notruf: 71 Grosse Abendsegler müssen gerettet werden! In der Fledermaus-Notpflegestation im Zoo Zürich setzen die geschützten Tiere nun ihren Winterschlaf bis im Frühling fort
Weiterlesen

Koala; Bildquelle: Nikon, Jean-Luc Grossmann

Der Zoo Zürich war auch 2018 ein vielbesuchtes Ausflugsziel

Zentrales Ereignis des Zoojahres 2018 war die Eröffnung der Australienanlage Ende März. Im ehemaligen Afrikahaus, das in der Skyline an die Oper von Sydney erinnert, ist eine australische Landschaft entstanden
Weiterlesen

Amurtigerin Elena; Bildquelle: Zoo Zürich, Albert Schmidmeister

Zoo Zürich: Todesursache der Amurtigerin Elena geklärt

Der Untersuchungsbericht zur Todesursache der Amurtigerin Elena liegt vor. Das Tigerweibchen ist in der Nacht auf den 5. September unerwartet verstorben
Weiterlesen

Roter Vari im Masoala Regenwald.; Bildquelle: Zoo Zürich, Dirk Loddenkemper

Zoo Zürich weiterhin auf einem Spitzenplatz im Zooranking

Der Zoo Zürich wird weiterhin als europäischer Spitzenzoo beurteilt und rangiert im neuesten Zooranking Anthony D. Sheridans erneut auf Platz drei
Weiterlesen

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich; Bildquelle: Zoo Zürich, Enzo Franchini

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich verstorben

In der Nacht auf den 5. September 2018 ist die 14.5-jährige Amurtigerin Elena gestorben. Die Tierpfleger haben sie tot in der Anlage aufgefunden
Weiterlesen

Visualisierung Lewa Savanne, Wasserloch.; Bildquelle: Zoo Zürich, Gary Brown

Baubeginn beim Projekt Lewa Savanne im Zoo Zürich

Der Zoo Zürich hat mit dem Bau seines nächsten Schlüsselprojekts begonnen: die afrikanische Lewa Savanne
Weiterlesen

Farha mit ihrem Jungtier, links Ceyla-Himali.; Bildquelle: Zoo Zürich, Cordula Galeffi

Der jüngste Elefant im Zoo Zürich heisst Ruwani

Das am 25. Februar 2017 im Kaeng Krachan Elefantenpark geborenen Elefantenweibchen hat einen Namen erhalten: Ruwani
Weiterlesen

Eine Überwachungskamera gewährt Einblick in die Wurfbox.; Bildquelle: Zoo Zürich

Zwillinge bei den Brillenbären im Zoo Zürich

Bei den Brillenbären hat es Nachwuchs gegeben. Eine Überwachungskamera gewährt Einblick in die Wurfbox
Weiterlesen