Dieter Lütticken Award Granted to Hans-Peter Ottiger

(05.09.2011) Merck Animal Health, formerly known as Intervet/Schering-Plough Animal Health, announced that the Dieter Lütticken Award, an international annual award dedicated to alternatives in animal testing for veterinary medicines, goes this year to Dr. Hans-Peter Ottiger.

Merck Animal Health He is Head Quality Control and Deputy Head Vaccine Control at the Institute of Virology and Immunoprophylaxis, part of the Swiss Federal Veterinary Office in Mittelhäusern (Switzerland). He will receive the € 20,000 award, which is sponsored by Merck Animal Health for his trend-setting work on the development, optimization and standardization of polymerase chain reaction (PCR) assays in the extraneous agents testing of inactivated poultry vaccines.

Purity testing currently is an essential quality requirement of immunological veterinary medicinal products and the European Pharmacopoeia requires avian viral vaccines to be free of adventitious agents. Conventional virus detection methods for inactivated avian viral vaccines, laid out in current legislation, includes in vivo seroconversion testing in chicks. PCR testing has many advantages compared to conventional testing, including high specificity, fast turnaround times and it eliminates the use of live animals.

Dr. Ottiger said, “Viral safety is a key issue for veterinary vaccines. Molecular tests can be more sensitive and have a higher level of discrimination than conventional approaches involving experimental animals. They fulfill the requirements of the European Pharmacopoeia and have now been recognized to be a valid alternative method for extraneous agents testing in poultry vaccines."

“Now that the European Pharmacopoeia has proposed earlier this year to abandon the batch safety testing for inactivated vaccines using live animals, vaccine purity testing by PCR may significantly start to contribute to the 3R-principles”, added Prof. Coenraad Hendriksen, chair of the expert jury panel and Professor of Alternatives to Animal Testing at Utrecht University (the Netherlands).

Merck Animal Health sponsors the international Dieter Lütticken Award for alternatives in animal testing for veterinary medicines to support individual scientists and life sciences research institutions that make significant contributions to the 3R-concept, i.e. in reducing, refining and/or replacing the use of animals in testing for development and manufacturing of veterinary medicines.



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Stiftung für das Tier im Recht (TIR)

TIR reicht Strafanzeige gegen Schlachthöfe in Moudon und Avenches ein

Die Tierrechtsorganisation "Pour l'Egalité d'Animale (PEA)" hat auf ihrer Website Videomaterial aus den Waadtländer Schlachthöfen Avenches und Moudon veröffentlicht
Weiterlesen

Luna&Filou

Luna&Filou: Zum Wohl der Katzen

Zum Welttiertag am 4. Oktober lanciert eine breite Allianz eine neue nationale Kampagne zum Wohl der Katzen.
Weiterlesen

Das Bild einer Uferschnepfe in der Agrarlandschaft ist der Gesamtsieger des Fotowettbewerbs 2018 der Schweizerischen Vogelwarte; Bildquelle: Karsten Mosebach

Sieger desFotowettbewerbs der Schweizerischen Vogelwarte

Die Jury hat entschieden. Das Siegerbild des Fotowettbewerbs 2018 der Schweizerischen Vogelwarte zeigt ein surreal anmutendes Bild einer Uferschnepfe, die auf einem Acker rastet
Weiterlesen

Roter Vari im Masoala Regenwald.; Bildquelle: Zoo Zürich, Dirk Loddenkemper

Zoo Zürich weiterhin auf einem Spitzenplatz im Zooranking

Der Zoo Zürich wird weiterhin als europäischer Spitzenzoo beurteilt und rangiert im neuesten Zooranking Anthony D. Sheridans erneut auf Platz drei
Weiterlesen

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich; Bildquelle: Zoo Zürich, Enzo Franchini

Amurtigerin Elena im Zoo Zürich verstorben

In der Nacht auf den 5. September 2018 ist die 14.5-jährige Amurtigerin Elena gestorben. Die Tierpfleger haben sie tot in der Anlage aufgefunden
Weiterlesen

Dr. Susi Jenni-Eiermann von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach wurde am Internationalen Ornithologen-Kongress in Vancouver, Kanada, zur Permanent Secretary gewählt; Bildquelle: Schweizerische Vogelwarte

Hohe Ehre für Schweizer Ornithologin Susi Jenni-Eiermann

Die Sempacher Biologin Dr. Susi Jenni-Eiermann wurde in das Leitungsgremium der International Ornithologists‘ Union gewählt
Weiterlesen

Die farbenprächtigen Bienenfresser ziehen im Herbst nach Afrika, um dort zu überwintern.; Bildquelle: Markus Varesvuo

Weltneuheit in der Vogelzugforschung

Viele kleine Vögel ziehen im Herbst in Gruppen in ihre Winterquartiere. Bisher gab es keine Hinweise, dass einzelne Mitglieder einer solchen Gruppe über eine längere Zeit zusammenbleiben
Weiterlesen

Schweiz

Zoonosenbericht 2017 erschienen

Die am häufigsten verzeichneten Zoonosen beim Menschen bleiben auch 2017 Campylobacteriose und Salmonellose
Weiterlesen