Siegerbild des Fotowettbewerbs 2012 der Vogelwarte vorgestellt

(19.01.2013) Der Fotowettbewerb 2012 der Vogelwarte Sempach war ein Erfolg: Über tausend Vogelbegeisterte reichten mehr als 5600 Vogelfotos ein und bewerteten sie.


Das Siegerbild des Fotowettbewerbs 2012 zeigt einen Trupp Wacholderdrosseln
An ihrer jährlichen Tagung in Sempach präsentierte die Vogelwarte heute vor rund 350 freiwilligen Mitarbeitenden erstmals die zehn Siegerbilder.

Die freiwilligen Mitarbeitenden der Schweizerischen Vogelwarte treffen sich jeden Januar in Sempach. An der Mitarbeitertagung tauschen sie sich zu aktuellen Forschungsresultaten aus und informieren sich über die Auswertungen der von ihnen gemeldeten Vogelbeobachtungen.

Ein Höhepunkt der diesjährigen Tagung in der Festhalle war die Präsentation der zehn Siegerbilder aus dem Fotowettbewerb 2012 der Vogelwarte. Viele der rund 350 Anwesenden hatten selbst am Wettbewerb teilgenommen und zeigten sich begeistert über die Vogelfotos.

Das Ziel der Vogelwarte, der Freude an unseren Vögeln mit Fotos Ausdruck zu verleihen, wurde erreicht: 1165 Personen hatten über 5600 Vogelfotos eingesandt.

Über Internet wählte die Bevölkerung jeden Monat die zehn schönsten Bilder aus. Von diesen insgesamt 120 Monatssiegern prämierte schliesslich eine Jury die besten Vogelfotos.

Der in Zusammenarbeit mit Canon (Schweiz) AG realisierte Fotowettbewerb wird auch 2013 durchgeführt.

Den ersten Preis gewonnen hat das winterliche Bild eines Trupps Wacholderdrosseln. Die hübsch gefärbten Vögel sind in der Bevölkerung wenig bekannt, obschon zehntausende von ihnen in der Schweiz leben. Die Wacholderdrossel brütet in Kolonien und vertreibt Feinde gemeinsam mit Artgenossen energisch von ihrem Brutplatz.

Alle Siegerbilder und die Monatssieger können auf photo.vogelwarte.ch betrachtet werden.

Hier finden sich auch Informationen zum Fotowettbewerb 2013



Artikel kommentieren

Weitere Meldungen

Ein helvetischer Bergler: Birkhahn vor dem Matterhorn im Film "Welcome to Zwitscherland ; Bildquelle: Marc Tschudin, filmarc GmbH

Im Kino: Welcome to Zwitscherland!

Am 1. November kommt der Film „Welcome to Zwitscherland – Wie das Land, so die Vögel“ von Marc Tschudin in die Schweizer Kinos
Weiterlesen

Das Bild einer Uferschnepfe in der Agrarlandschaft ist der Gesamtsieger des Fotowettbewerbs 2018 der Schweizerischen Vogelwarte; Bildquelle: Karsten Mosebach

Sieger desFotowettbewerbs der Schweizerischen Vogelwarte

Die Jury hat entschieden. Das Siegerbild des Fotowettbewerbs 2018 der Schweizerischen Vogelwarte zeigt ein surreal anmutendes Bild einer Uferschnepfe, die auf einem Acker rastet
Weiterlesen

Dr. Susi Jenni-Eiermann von der Schweizerischen Vogelwarte Sempach wurde am Internationalen Ornithologen-Kongress in Vancouver, Kanada, zur Permanent Secretary gewählt; Bildquelle: Schweizerische Vogelwarte

Hohe Ehre für Schweizer Ornithologin Susi Jenni-Eiermann

Die Sempacher Biologin Dr. Susi Jenni-Eiermann wurde in das Leitungsgremium der International Ornithologists‘ Union gewählt
Weiterlesen

Die farbenprächtigen Bienenfresser ziehen im Herbst nach Afrika, um dort zu überwintern.; Bildquelle: Markus Varesvuo

Weltneuheit in der Vogelzugforschung

Viele kleine Vögel ziehen im Herbst in Gruppen in ihre Winterquartiere. Bisher gab es keine Hinweise, dass einzelne Mitglieder einer solchen Gruppe über eine längere Zeit zusammenbleiben
Weiterlesen

Ein junger Kuckuck wird von einem Teichrohrsänger gefüttert, einem häufigen Wirtsvogel in der Schweiz. Er überragt seine Adoptiveltern dabei um ein Vielfaches! ; Bildquelle: Oliver Richter

Kuckuck ist in der Schweiz immer seltener anzutreffen

Das zeigt der neue Brutvogelatlas der Schweizerischen Vogelwarte Sempach, der Ende 2018 erscheint
Weiterlesen

Londoner Ornithologe David Lindo; Bildquelle: Kosmos Verlag

Urban Birder David Lindo an der Vogelwarte

Der berühmte britische Ornithologe präsentiert am 24. April an der Vogelwarte Sempach sein neues Buch
Weiterlesen

Online-Datenbank "ornitho"

Online-Datenbank „ornitho“ feiert ihr 10-jähriges Jubiläum

Zehn Jahre alt und nicht mehr wegzudenken: Auf der Online-Plattform ornitho.ch können Vogelbegeisterte in der ganzen Schweiz ihre Beobachtungen melden
Weiterlesen

Auf dem Dach des Besuchszentrum der Vogelwarte misst ein Radar ohne Unterbrechung die Vogelaktivität am Sempacher Himmel. ; Bildquelle: Schweizerische Vogelwarte Sempach

Drei Radarstationen überwachen den Vogelzug

Mit einer Art Radarkontrolle überwacht die Schweizerische Vogelwarte Sempach diesen Herbst den Vogelzug über dem Schweizer Mittelland
Weiterlesen